Skip to main content
12. September 2017

Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) Steiermark feierte 60-jähriges Vereinsjubiläum!

Steirischer RFJ richtete unter Anwesenheit der gesamten Parteispitze der FPÖ Steiermark sowie Landesrat Mag. Gernot Darmann ein großes Jubiläumsfest im Brauhaus Puntigam aus.

  • Bilder vom Jubiläumsfest (© RFJ Steiermark/Michael Beinhauer)

  • Bilder vom Jubiläumsfest (© RFJ Steiermark/Michael Beinhauer)

  • Bilder vom Jubiläumsfest (© RFJ Steiermark/Michael Beinhauer)

  • Bilder vom Jubiläumsfest (© RFJ Steiermark/Michael Beinhauer)

Der RFJ Steiermark beging am Samstag mit rund 300 Gästen sein 60-Jahr-Jubiläum. Als Hauptredner konnte der Kärntner FPÖ-Landesparteiobmann Landesrat Mag. Gernot Darmann gewonnen werden, der in seinen Ausführungen vor allem die katastrophale politische Situation, in welche SPÖ und ÖVP das Land geführt hatten, nachzeichnete. Als besondere Ehrengäste nahmen neben FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek, RFJ-Bundesobmann a.D. LAbg. Dominik Nepp aus Wien und dem geschäftsführenden RFJ-Bundesobmann LAbg. Maximilian Krauss auch die ehemaligen RFJ-Landesobmänner Dritter Landtagspräsident Dr. Gerhard Kurzmann, Ing. Reinhold Ofner, Josef Eltantawi, Landesparteisekretär Mag. Stefan Hermann und der nunmehrige Spitzenkandidat für die Nationalratswahl LAbg. Hannes Amesbauer sowie zahlreiche freiheitliche Landtagsabgeordnete, Bundes- und Nationalräte an der Feierlichkeit teil. Die Präsentation einer Festschrift mit einem Überblick über die vergangenen Jahrzehnte sowie ein Bieranstich trugen zu einer überaus gelungenen  Veranstaltung bei.

RFJ-Moitzi: „RFJ ist einzige wertverbundene und heimatliebende politische Jugendorganisation!“
Die Landesobfrau LAbg. Liane Moitzi, mit 24 Jahren die jüngste Abgeordnete des Landtags Steiermark, freute sich über so zahlreichen Besuch, wobei vor allem die Delegationen aus anderen Bundesländern sowie Südtirol den engen Zusammenhalt innerhalb der jungfreiheitlichen Gemeinschaft sichtbar machten. „Wir können auf eine lange Tradition zurückblicken, durch die sich der RFJ Steiermark zu dem entwickelt hat, was er heute ist: Eine heimat- und wertverbundene Jugendorganisation, die es sich zum Ziel gemacht hat, die wahren Probleme der steirischen Jugend anzusprechen. Dabei werden wir uns auch in Zukunft kein Blatt vor den Mund nehmen“, versicherte Moitzi in ihren Ausführungen.

FPÖ-Kunasek/Kurzmann: „RFJ ist treibende Kraft in steirischer Jugendpolitik!“
Die großen Leistungen des RFJ hob Landesparteiobmann Mario Kunasek in seinem Referat hervor. „Allen Mitgliedern und Verantwortungsträgern des RFJ Steiermark gilt für die ausschließlich ehrenamtlich erbrachten Leistungen der vergangenen 60 Jahre mein großer Dank und mein tiefer Respekt. Ihr seid der Garant dafür, dass der RFJ auch in den kommenden Jahren die treibende Kraft in der steirischen Jugendpolitik sein wird“, so Kunasek. Gerhard Kurzmann wiederum betonte, dass „gerade für eine freiheitliche Jugendorganisation die klare Absage an die sogenannte ‚politische Korrektheit‘, die moderne Ersatzreligion der Linken aller Schattierungen, für den RFJ wichtig“ sei, damit das in der Verfassung garantierte Grundrecht auf Rede- und Meinungsfreiheit in Zukunft nicht außer Kraft gesetzt wird. 

FPÖ-Amesbauer: Ehemaliger RFJ-Landesobmann nun Spitzenkandidat für die Nationalratswahl
Der ehemalige RFJ-Landesobmann (2009 bis 2013) und Landtagsabgeordnete Hannes Amesbauer zeigte sich angesichts der Feierlichkeit stolz über seine langjährige aktive Mitgliedschaft. „Die Zeit im RFJ hat mich geprägt und mir sehr vieles für meinen weiteren Lebensweg und die politische Laufbahn mitgegeben. Ich möchte die Zeit und die geschlossenen Freund- und Kameradschaften keinesfalls missen. Gemeinsam mit dem RFJ werden wir im Wahlkampf wie gewohnt auf die Menschen zugehen und uns ihrer Probleme annehmen“, so Amesbauer abschließend.


© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.